"Die edle Kunst des Reitens. Erklärungen für eine vernunftgemäße Praxis"




    «Luz da Liberal e Nobre Arte da Cavallaria» (Lissabon 1790) von Manoel Carlos de Andrade ist die "Bibel" der portugiesischen klassischen Reiterei und der kanonische Text der heutigen Escola portuguesa de arte equestre.

    Meine in der Reihe documenta hippologica (Olms) erschienene Übersetzung, die allererste jemals in der Geschichte, nannte Dr. N. Záliš (ehem. Direktor des Staatsgestütes Kladruby) einen "Meilenstein" und die Zeitschrift Piaffe qualifizierte sie als einen "echten Edelstein". Obwohl oft mit dem Werk von La Guérinière verglichen, bietet de Andrade eine unvergleichlich detailliertere, ja die kompletteste handwerkliche Beschreibung der barocken Reiterei. Hier wird der eigentliche Ursprung der "klassischen" europäischen Schulreiterei und somit auch der modernen Dressur unerreicht minutiös dargestellt und mit den feinsten Stichen reiterlicher Arbeit, die das 18. Jahrhundert kennt, illustriert.

    Jahre intensiver Arbeit waren notwendig, um das hier endlich zugängliche Gedankengut und die Ausbildungs- und Reitweise für moderne Leser, gleichzeitig aber dem Autor treu und technisch korrekt zu formulieren. De Andrade muss unter die ganz großen Klassiker der europäischen Reitliteratur gezählt werden, ist er doch der erste Autor, der der Reitkunst eine "interdisziplinäre wissenschaftliche" Untermauerung zu geben versucht: Mit seinen aus der damals erreichten Kenntnis der Anatomie, der Verhaltenspsychologie, der Bewegungsmechanik und der Physik geschöpften "theoretischen" Begründungen plaidiert de Andrade für eine "vernunftgemäße Praxis" und ist somit im eigentlichsten Sinn der Vorgänger moderner holistischer "Pferdegerechtmäßigkeit".

    Es ist bei einem so monumentalen Werk unumgänglich, dass die Aufarbeitung des Materials über die tatsächlichen ausbildnerischen und reiterlichen Gegebenheiten von damals, welche sich manche heutigen "barocken" oder "iberischen" Reiter zum Modell nehmen wollen, sehr viel forscherische Arbeit verlangt. Auf Anfrage sind für interessierte Reiter und Leser zu spezifischen Fragestellungen, die aus der Lektüre von de Andrade erwachsen, von mir verfasste Kurztexte erhältlich bzw. es können auf Wunsch thematisch orientierte Reitlehrgänge oder Vorträge organisiert werden.


VERFÜGBARKEIT

BÜCHER

                                      faverot                                                   RACINET                            FAVEROT


baucher  racinetfallacies racinetfuss              BAUCHER               RACINET (englisch)        RACINET (deutsch)

    Riding & Reading Copyright © 2009 Christian Kristen von Stetten.   Website by Equine Design Graphics www.equinedesigngraphics.com