Links:

arrow Academy of Riding & Training

arrow Arbeitskreis Legerete Bochum/Susanne Klipstein




 

    

 

Ich wurde in Wien geboren und erzogen (Theresianische Akademie). Von Jugendjahren an, Arbeit im Bereich von Medien und Kunst (Fernsehen, Theater, Radio, Publikationen). Studium und Doktorat in Kommunikationstheorie und Soziologie (Universität Wien und Salzburg). Fulbright Postdoctoral Research Fellowship (University of Pennsylvania); Professuren im französischen und englischen Kanada in Kommunikationstheorie, Psychologie, Soziologie (u.a. Université de Montréal, McGill University, Université Laval, Ottawa University, Université St. Paul etc.); psychotherapeutische Arbeit (kommunikative Familiendysfunktionen); Projektleitung internationaler Programme zur Reintegration jugendlicher Straftäter und multinationaler humanitärer Hilfsprogramme; Forschung und consulting auf dem Gebiet der technischen Innovationen der Kommunikation (Regierung Frankreichs und Kanadas), des Gesundheits- und Sozialwesens und der Museumsplanung (Kanada) ; Herausgeber wissenschaftlicher Zeitschriften; Konzeption pädagogischer Fernsehprogramme; zahlreiche Rollen am Theater (französisch und englisch), Übersetzungen musikologischer Texte.




Meine erste Einführung zu Pferd und Reiten habe ich (auf "großväterliche" Weise, wie es jungen Menschen entspricht) vom damals kürzlich pensionierten Ex-Oberbereiter der Spanischen Reitschule, E. Lindenbauer, erhalten. Später, in den 70er Jahren, konnte ich meine Kenntnisse dieses Klassizismus bei A. Kottas-Heldenberg (damals Oberbereiter) und bei Capt. A. de Popiel (polnischer Kavallerieoffizier und vormals Student an der SRS bei G. Polak) vertiefen.
Bis in die 80er Jahre  habe ich bei Cdt. A. de Padirac, dem unbestritten größten Guériniéristen seiner Generation (écuyer am Cadre Noir, Gründer und Direktor der Académie équestre de Touraine) gelernt, sowie bei M. Jean-Yves Bonnet (SaumurGründer und Direktor Ecole d'équitation de Salmiech).
Bei meinen über viele Jahre regelmäßigen Aufenthalten in Portugal habe ich bei Dr. G. Borba (Gründer und ehem. Direktor der Escola portuguesa de arte equestre) und bei Sr. L. Valença-Rodrigues (ehem. Oberbereiter und Mitbegründer der EPAE; Direktor und Mitbegründer des Centro hípico de Lezíria grande) studiert.
Ausbildung im Springreiten mit T. Millar (Chef d'équipe des kanadischen Nationalteams) und D. Ballard (FEI olympic course designer für Springturniere); Vielseitigkeitsausbildung bei Capt. Popiel (dem "Vater" des CC in Kanada) und bei M. J. LeGoff (Cadre noir, Olympiagold, Nationalcoach der USA).
Und weil Lernen in mannigfalten Formen geschieht und es hier nicht darum geht, eine Litanei von Namen niederzuschreiben, sondern denen, die mich gelehrt haben, Dank zu sagen, können die unzähligen kalten Wintermorgen mit Mestre N. Oliveira (seine Pferde habe ich nie geritten und dennoch hat er mich "in" den Dialog Meister-Schüler eingelassen) und die beinahe 20 Jahre des Austausches, der Zusammenarbeit und der Freundschaft mit Jean-Claude Racinet nicht unerwähnt bleiben - beide sind und bleiben tiefgehende Einflüsse.
Während der letzten 35 Jahre habe ich meinen eigenen Schul- und Ausbildungsstall, sowie meine kleine Pferdezucht im Osten Kanadas geführt, später dann im Westen verschiedene Schul- und Ausbildungsställe geleitet.
Mehrmals habe ich Fachschulkurse zur Pferdewirtschaft und zur Reittheorie gehalten (englisch und französisch, Kanada).
Konsulententätigkeit auf dem Gebiet der Konzeption, Planung und Organisation von Reitinstitutionen.
Unterrichtsarbeit in Kanada, in den Vereinigten Staaten, in Portugal, in Frankreich, Italien, Deutschland und Österreich.
Seit meiner Rückkehr nach Europa, Veröffentlichung von Übersetzungen verschiedener Meisterwerke der reiterlichen Literatur, Teilnahme an Kolloquien, sowie regelmäßige Lehrgangstourneen.



    Riding & Reading Copyright © 2009 Christian Kristen von Stetten.   Website by Equine Design Graphics www.equinedesigngraphics.com