REITEN: SINNLICHKEIT UND SINN

Artikel in der tschechischen Reitrevue Jezdectví ("Reiten"), Publikation März 2009, Übersetzung durch Dr. N. Záliš (ehem. Direktor des Staatsgestütes Kladruby)



    Wird Reiten und Ausbilden nach Kriterien oberflächlicher Form gelehrt, gelernt und praktiziert , d.h. wird von Erscheinungsweise auf Qualität geschlossen, wird die Praxis einer festgelegten zum "System" erhobenen dogmatischen Logik unterworfen und zur Routine, wird komplexe Beredtheit als Zeichen theoretischer Durchdringung aufgefasst, wird geritten, als handelte es sich um Konsumverhalten, so wird das Individuum sich zwar im Milieu "zu Hause" fühlen, aber dem Reiten und dem Pferd gegenüber allzu oft Inhaltslosigkeit, entfremdende Sinnesleere erfahren. Erlebt und lebendig ist Reiten nur, kann nur dann es sein, wenn es mehr ist als ein ausgeübtes Geschehen, d.h. wenn es gefühlt und mit Sinnlichkeit - und nur deshalb gefühlsvoll - praktiziert wird. Formorientiertes Reiten spricht viel über "Fühlen", macht die Erreichung von Fühlsamkeit aber praktisch meist unmöglich. Mit der dadurch entstehenden Abkoppelung der konkreten Praxis von den diese angeblich untermauernden Prinzipien, wird ein solches Reiten zur Illusion, zum Selbstbetrug, und endet zu häufig in Desillusion. Empfindung, Feingefühl und Sinnlichkeitskompetenz erwachen und wachsen mit suchendem Tun. Sinnlich dialogisierendes Suchen führt zur Entdeckung eines Reitens, das sich als Intimät schaffende Aktivität erweist. Verwirklicht kann solches Reiten und Ausbilden nur über selbstkritisches Reflektieren werden, nicht über wortreiche Selbstzufriedenheit mit dem "Bezug" zum Pferd. Nur auf diese Weise kann es pferdegerecht und menschenwürdig sein. Das ist ein in unseren kulturellen Zeitumständen schwieriges Unterfangen. Wie ein solches Reiten und Ausbilden daher gelehrt, gelernt und praktiziert werden könnte oder sollte, wird in Folgeartikeln behandelt werden. 

KURZE TEXTE

VERFÜGBARKEIT



    Riding & Reading Copyright © 2009 Christian Kristen von Stetten.   Website by Equine Design Graphics www.equinedesigngraphics.com